OSG > Gruppen und Kreise > Kindergottesdienstgruppe
A | A | A

Kindergottesdienstteam feiert zwanzigjähriges Bestehen

 

Das Wildfleckener Pfarrfest, wurde auch dieses Jahr im und um das Kirchenzentrum gefeiert, welches in den letzten Monaten renoviert wurde. Aus Anlass ihres zwanzigjährigen Bestehens hat die Kindergottesdienstgruppe den Festgottesdienst mit einem Rollenspiel lebendig mitgestaltet.

Pfarrer Florian Judmann und Diakon Donald Löw freuten sich über den guten Besuch und die vielen Kinder, die zum Festgottesdienst gekommen waren.

Die Leiterin der Gruppe, Susanne Raab ging bei ihrer Begrüßung auf die Entstehungsgeschichte der Kindergottesdienstgruppe ein. „Sie ist in einer Zeit der pastoralen Aufbruchstimmung im Oberen Sinngrund  entstanden. Aus der Verantwortung für eine lebendige Gemeinde heraus haben sich vor zwanzig Jahren zehn junge Frauen ansprechen lassen, den Glauben in einem neuen Gewand durch eigene Gottesdienste an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben“, so Susanne Raab. Die Aus- und Fortbildung der Gruppe hat Pastoralreferent Bernhard Hopf übernommen.

 Rund zwanzig Gottesdienste für Kinder werden seither unter der Leitung von Susanne Raab mit ihrem Team jährlich  im Kirchenzentrum von Wildflecken gefeiert. Ganzheitlich erleben dabei die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern ihr Leben und ihren Glauben. Man kann bei jedem Gottesdienst spüren, dass die Frauen mit viel Liebe und Engagement dabei sind.  Ganzheitlich werden die Kinder miteinbezogen, damit die liturgischen Feiern zu einem Erlebnis werden. Singen, Spielen, Orffen, Flöten, trägt dazu bei, mit Leib und Seele zu feiern.

So war es auch bei diesem Festgottesdienst, der von der Kindergottesdienst-Band musikalisch umrahmt wurde. Dabei wurden die kleinen Flötistinnen von Bernhard Hopf am Keyboard, Thomas Martin an der Gitarre, Bodo Wachsmann, Diana Nietsch und Anne Frank (Flöten) unterstützt.

Im Rollenspiel von der lebendigen Kirche konnte die Gemeinde mit den Kindern die Situation heutigen Kircheseins erfahren. In die Rolle des „Kirchturms“ war Stefan Raab geschlüpft, der nach dem Abriss seines  Kirchenhauses nun alleine mit seinem  Glockengeläute  an alte Zeiten erinnert. Schließlich macht er sich auf den Weg ein großes Haus für seine Kirche zu finden. Nach zahlreichen Fehlversuchen fand er schließlich Hilfe von Kindern. Sie stellten sich neben den Turm auf und hielten ihre Hände gegeneinander, so dass es  wie ein Haus mit Dach aussah. „Mit Hilfe der Kinder ist wieder eine lebendige Kirche entstanden, es kommt Leben in mein Haus freute sich der Kirchturm und wünschte sich, dass viele Menschen heute neu mithelfen die Kirche aus lebendigen Steinen aufzubauen.

tl_files/kirche_sinngrund/dateien/bilder/aktuell/100_5097.JPG

In den Gebeten wurden die Anliegen der Gemeinde für eine Erneuerung der Kirche von Pfarrer Judmann und Diakon Löw vor Gott gebracht.

Am Ende des Gottesdienstes würdigte und dankte mit bewegenden Worten, Annette Raab,  die Verdienste von Susanne Raab. „Die Kinderkirche feiert heute ihren 20. Geburtstag, aber eigentlich ist es ja vor allem dein Geburtstag. „Du sprichst immer wieder junge Mütter zum Mitmachen an, übst mit Musikgruppen die Lieder ein und leitest  uns Frauen an, unsere liturgischen Rollen auszuführen. Als besonderen Höhepunkt nannte A. Raab die jährlichen intensiven und kindgerechten Kar- und Ostertage und die Kinderkrippefeiern am Heiligen Abend. Es sind mehr als 20 Frauen die du in diesen Jahren in der Kinderkirche begleitet hast“.

Ganz persönlich wurde Anette Raab und beschrieb so die Wirkung einer aktiven christlichen Gemeinde: „Meine Familie gehört seit 13 Jahren der Kindergottesdienstgruppe an. Dass wir mitwirken durften, hat dafür gesorgt, dass wir hier in Wildflecken Fuß gefasst haben und uns wohlfühlen. „Wir sind dafür von Herzen dankbar und hoffen, dass du in unserer Gemeinde so engagiert weitermachst“.

Als Geschenk erhielt Susanne von allen, auch ehemaligen Mitgliedern der Kindergottesdienstgruppe einen Gutschein für ein Wochenende auf der Burg Fürsteneck. Susanne versprach, die Gruppe gerne weiterzuführen, wenn sie wie bisher, von kreativen Frauen bei ihrer Arbeit unterstützt wird.

Das wunderschöne Wetter ließ das Pfarrgemeindefest unter freiem Himmel weitergehen:

tl_files/kirche_sinngrund/dateien/bilder/aktuell/100_5109.JPG

 

Kinder hatten die Möglichkeit, sich an Spielen und kreativen Angebote rund um die Bibel zu beteiligen.

Im Kirchenzentrum  gab es eine Ausstellung mit Presseberichten, Fotos und vieles mehr aus „20 Jahre Kindergottesdienstgruppe“.

Wer durch das Jubiläum Interesse an der Mitarbeit in der  Kindergottesdienstgruppe bekommen hat, kann sich bei Susanne Raab (09745/1396) oder jedem anderen Gruppenmitglied informieren.